Les Misérables

Les Misérables

Musical von Alain Boublil und Claude-Michel Schönberg
Basierend auf dem Romanepos von Victor Hugo erzählt das Erfolgsmusical Les Misérables von Claude-Michel Schönberg und Alain Boublil die Lebensgeschichte des ehemaligen Sträflings Jean Valjean und seines Widersachers Javert vor dem Hintergrund der sozialen Unruhen vor, während und nach dem Pariser Juniaufstand 1832. Nach 19 Jahren wird Jean Valjean aus der Zwangsarbeit, zu der er wegen einer Lappalie verurteilt wurde, auf Bewährung entlassen. Nach einem Verstoss gegen die Bewährungsauflagen bringt ihn die Begegnung mit einem grossherzigen Bischof dazu, sein Leben zu ändern. Es gelingt ihm, sich unter dem falschen Namen Madeleine ein neues Leben als Fabrikbesitzer und Bürgermeister aufzubauen. Zudem kümmert er sich um das Waisenkind Cosette, die Tochter seiner früheren Fabrikarbeiterin Fantine. Doch seit seinem Untertauchen wird er von Polizeichef Javert beharrlich gejagt. Valjean flieht mit Cosette nach Paris, wo sich die junge Frau in den Revolutionär Marius verliebt, der ebenfalls auf der Fahndungsliste von Javert steht. So gerät Valjean erneut ins Fadenkreuz seines alten Feindes …
Mit berührenden Songs und mitreissenden Hymnen begeisterte Les Misérables seit seiner szenischen Uraufführung 1985 in London über 130 Millionen Zuschauer:innen in 53 Ländern. Josef E. Köpplinger, Intendant des Staatstheaters am Gärtnerplatz in München und von 2004 bis 2008 Schauspieldirektor in St. Gallen, bringt das beliebte Revolutions-Musical auf die Bühne. Die Musikalische Leitung liegt in den Händen von Musical-Spezialist Koen Schoots, der in St. Gallen 2007 bereits die Schweizer Erstaufführung von Les Misérables dirigiert hat.

In deutscher Sprache
Dauer: ca. 3 Stunden 10 Minuten (eine Pause)
Tickets: CHF 50-145
KONZERT UND THEATER ST.GALLEN präsentiert in Übereinkunft mit CAMERON MACKINTOSH eine neue Produktion von BOUBLIL und SCHÖNBERGS LES MISÉRABLES

Nach einem Roman von VICTOR HUGO

Musik von CLAUDE-MICHEL SCHÖNBERG
Gesangstexte von HERBERT KRETZMER
Französisches Originalbuch von ALAIN BOUBLIL und JEAN-MARC NATEL
Zusätzliches Material von JAMES FENTON
Bearbeitung von TREVOR NUNN und JOHN CAIRD
Deutsche Übersetzung von HEINZ RUDOLF KUNZE

Orchestrierungen von STEPHEN METCALFE, CHRISTOPHER JAHNKE und STEPHEN BROOKER
Originale Orchestrierungen von JOHN CAMERON

Die Übertragung des Aufführungsrechtes erfolgte in Übereinkunft mit MUSIC THEATRE INTERNATIONAL und CAMERON MACKINTOSH LTD.
Bühnenvertrieb: MUSIK UND BÜHNE Verlagsgesellschaft mbH, Wiesbaden


Koproduktion mit dem Staatstheater am Gärtnerplatz, München

Video

Mitwirkende

Leitung
Musikalische Leitung: Koen Schoots/Stéphane Fromageot
Inszenierung: Josef E. Köpplinger
Choreografie und Co-Regie: Ricarda Regina Ludigkeit
Kostüm: Uta Meenen
Ton: Marko Siegmeier/Nicolai Gütter-Graf
Choreinstudierung: Franz Obermair
Dramaturgie: Christina Schmidl, Michael Alexander Rinz
Regieassistenz: Fleur Snow
Inspizienz: Ivana Aeschbacher
Besetzung
Madame Thénardier: Dagmar Hellberg/Carin Filipčić
Cosette, Fantines Tochter: Kristine Emde/Julia Sturzlbaum
Éponine, Thénardiers Tochter: Barbara Obermeier/Katia Bischoff
Marius: Thomas Hohler/Matteo Ivan Rašić/Florian Peters
Enjolras: Merlin Fargel
Gavroche, Thénardiers Sohn: Kio Bruderer/Jamin Tobler
Kleine Cosette: Sofia Cecchini/Ella Rogdo/Josefine Rösch
Kleine Éponine: Niva Müller/Auerbach Charlotte/Ella Töpfer
Zweiter Sträfling, Bischof Myriel von Digne, Kunde, Zweiter Bruder, Combeferre, Montparnasse, u.a.: Jeremy Boulton
Vierter Sträfling, Zweiter Polizist, Dritter Matrose, Betrunkener Majordomus, u.a.: Merlin Fargel
Vierte Arbeiterin, Dritte Hure, Schwangere Bettlerin, Vierte Frau, u.a.: Anna Katharina Felke
Huren-Lady, Fünfte Frau, u.a.: Evita Komp
Tagelöhner, Zweiter Matrose, Erster Bruder, Joly, Claquesous, Lesgle, u.a.: Jacob Romero Kressin
Wirtsfrau, Fabrikmädchen, Vierte Hure, Bettlerin, Achte Frau, u.a.: Katharina Lochmann
Bauer, Erster Polizist, Bamatabois, Schauspieler, Jean Prouvaire, Babet, u.a.: Peter Neustifter
Zweite Arbeiterin, Alte Frau, Sechste Frau, u.a.: Leoni Kristin Oeffinger
Fünfter Sträfling, Vorarbeiter, Fauchelevant, Grantaire, Brujon, u.a.: Christian Schleinzer
Dritte Arbeiterin, Kranke Hure, Verliebte, Dritte Frau, u.a.: Florine Schnitzel
Dritter Sträfling, Erster Matrose, Schaulustiger, Verliebter, Feuilly, u.a.: Thijs Snoek
Dritter Sträfling, Wirt, Zuhälter, Dritter Bruder, Hausknecht, Courfeyrac, u.a.: Michael Souschek
Erste Arbeiterin, Perückenmacherin, Siebte Frau, u.a.: Meren Verhaegh
Statisterie: Statisterie des Gärtnerplatztheaters München

Pressestimmen

St.Galler Tagblatt
«Mit ‹Les Miserables› ist eine erstklassige Musical-Inszenierung gelungen, mit klarer Regie, deutlich konturiertem Erzählverlauf und vielen genau dosierten emotional packenden, aber nicht überladenen Momente.»
Musik&Theater
«Das Theater St. Gallen festigt mit ‹Les Miserables› seinen Status als führende Musical-Bühne der Schweiz.»
Schaffhauser Nachrichten
«Das ist ein packender und berührender Theaterabend, der kein Auge trocken lässt. [...] Das ist Broadwaymusical pur, das man so vielleicht gar nicht vermuten würde im nüchternen, soeben frisch totalsanierten Ostschweizer Stadttheater. [...] (Nicht nur) für Musicalfans heisst das: unbedingt hingehen!»

oper aktuell
«Man verlässt das Theater St.Gallen gepackt, berührt und zutiefst ergriffen. Was für ein bewegendes Erlebnis! (...) Wer ‹Les Misérables› noch nie gesehen hat, sollte unbedingt hingehen, wer es schon kennt, ist eh süchtig danach und wird diese wunderbare, herausragend interpretierte und zu Herzen gehende Neuproduktion sicher nicht verpassen wollen.»
musicalzentrale
«Nach einer sechzehnjährigen Abstinenz von der St. Galler Bühne kommen ‹Die Elenden› zurück in die Schweiz und haben noch nie besser gespielt, gesungen und geklungen: Bis in die kleinste Rolle traumhafte besetze Inszenierung mit einem bombastisch aufspielenden Orchester!»
Musical Reviews
«Was für ein Musiktheaterabend. Denkwürdig. Emotional. Mit schlichtweg großartigen Leistungen aller Beteiligten auf und hinter der Bühne. Und im Orchestergraben 42 schlichtweg unfassbar aufspielende Sinfoniker unter der versierten Leitung von Maestro Koen Schoots, der in St. Gallen 2007 bereits die Schweizer Erstaufführung von Les Misérables dirigiert hatte.»
kulturfeder.de
«[M]it ‹Les Misérables› [präsentiert man] in St. Gallen eine fantastische Gesamtleistung, die durch erstklassige Darstellerinnen und Darsteller, eine solide und durchdachte Inszenierung sowie eine herausragende Orchesterbegleitung besticht. Diese Aufführung ist ein Triumph der Emotionen, der das Publikum von Anfang bis Ende in seinen Bann zieht.»
Roccosound
«St. Gallen erweist sich [...] erneut als die Musical-Stadt der Schweiz Nummer eins, und sie steht [...] auch nicht im Schatten von London. Gegenüber der grossen Tournee-Produktion [...] hat das Mehrspartenhaus den Vorsprung, ein volles Opernorchester ins Spiel bringen zu können.»

Tickets

MoDiMiDoFrSaSo
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 1 2 3
MoDiMiDoFrSaSo
26 27 28 29 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
MoDiMiDoFrSaSo
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5
MoDiMiDoFrSaSo
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2
MoDiMiDoFrSaSo
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
MoDiMiDoFrSaSo
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4
Zum letzten Mal
23.2
Freitag
Termin in meinen Kalender eintragen
Les Misérables
Grosses Haus
19:30 - 22:40
CHF 70-135

Mit grosszügiger Unterstützung

Hauptsponsoren
Co-Sponsoren
Medienpartner