Schulen

Wir heissen Sie und Ihre Klasse herzlich willkommen! Studieren Sie unsere Empfehlungen und Vermittlungsangebote für Schulen. Wollen Sie stets auf dem Laufenden sein, so abonnieren Sie unseren Newsletter Schulangebote. Bei der Wahl einer geeigneten Veranstaltung beraten wir Sie gerne persönlich.

Kontakt Theater

Kontakt Konzert

Kontakt Schultickets

Aktuell

Ausserdem:

Empfehlungen für Primarschulen

mobil: Der Wolf kommt nicht (5+)

Kinderstück nach einem Bilderbuch von Myriam Ouyessad I Ab 5 Jahren | Wiederaufnahme: 24.8.24, Studio

Dieses mobile Kinderstück spielen wir ab September 2024 gerne auch in Ihrem Schulhaus oder Gemeindesaal. Vorstellungstermin nach Absprache:

Anja Dütsch
kbb@konzertundtheater.ch
+41 71 242 05 11
Wölfe haben nicht den besten Ruf. Kein Wunder. Sie fressen kleine Mädchen, wehrlose Grossmütter und gleich ein Dutzend Geisslein, wenn der Appetit gross genug ist. Als das kleine Hasenkind am Abend seines Geburtstages von der Hasenmama ins Bett gebracht wird, fragt es plötzlich, ob der Wolf noch kommt. Aber die Hasenmutter versichert ihm, dass Wölfe auf keinen Fall mit dem Lift in den fünften Stock zur Familie Hase gelangen können. Doch dann klopft es plötzlich an der Wohnungstür …

Vorlage für dieses mobile Kinderstück, das von der vermeintlichen Angst vor dem bösen Wolf erzählt, ist das hinreissende Bilderbuch der französischen Kinderbuchautorin Myriam Ouyessad. In einer Bearbeitung von Lorenz Seib ist diese Geschichte – ein liebevolles Plädoyer gegen allzu leicht aufgebaute Klischees – erstmalig auf der Bühne zu sehen.
Der Wolf kommt nicht

mobil: Spring doch (6+)

Kinderstück von Andri Beyeler I Ab 6 Jahren | Premiere: 23.11.24, Studio

Dieses mobile Kinderstück spielen wir ab Dezember 2024 gerne auch in Ihrem Schulhaus oder Gemeindesaal. Vorstellungstermin nach Absprache:

Anja Dütsch
kbb@konzertundtheater.ch
+41 71 242 05 11
"Nicht schon wieder", denkt sich Lena, als im Sportunterricht zwei Schüler:innen ihre Teams wählen. Und schon hat sich ihre Befürchtung bestätigt. Sie ist die Letzte. Das ist furchtbar demütigend. Warum traut ihr hier niemand etwas zu? "Heute Nachmittag springe ich im Freibad vom Dreimeterbrett!", hört sie sich plötzlich vor versammelter Klasse sagen. Dabei kann sie nicht einmal richtig schwimmen. Langsam dämmert es Lena, dass der Sprung ins Wasser nicht die einzige Hürde ist, die sie heute überwinden muss. Aber gesagt ist gesagt.

Der Schweizer Autor Andri Beyeler erzählt sehr einfühlsam von der Überwindung innerer Ängste und spricht damit ein junges Publikum in seiner alltäglichen Erlebniswelt an. Spring doch macht Mut, sich zu trauen und dabei selbst neu zu entdecken.
Der Wolf kommt nicht

am 15.11.: Das fliegende Orchester (6-12)

Ein musikalisches Märchen von Howard Griffiths mit Musik von Fabian Künzli I Ab 6 Jahren

Schulkonzert: Fr, 15.11.24, 10.30 Uhr, Tonhalle, Tickets à CHF 5 buchbar ab 19.8.24 | Familienkonzert: So, 17.11.24, 11 Uhr, Tonhalle

Ein fliegendes Orchester? Orchester können doch nicht fliegen, oder etwa doch? Die Hexe hat eine geniale Idee: Mit fliegenden Besen zum grossen Walpurgisnacht-Konzert! Doch Knürsch, der mürrische Gnom, der im Keller der Tonhalle wohnt, soll neunzig Besen bauen und macht alles, um die Konzertreise zu sabotieren. Alles geht schief, das Orchester landet ständig am falschen Ort und in der falschen Zeit. Nicht einmal die Geige spielende Hexe und der Maestro auf seinem Luxusbesen können es verhindern. Doch Überraschung! Das fliegende Orchester begegnet Tschaikowsky, Bach und Mozart höchstpersönlich. Wird es am Ende doch noch bei der internationalen Hexenparty auftreten können?

ab 15.1.: Die drei Räuber (5+)

Familienstück nach Tomi Ungerer I Ab 5 Jahren

Schulvorstellung: Mi, 15.1.25, 10 Uhr, Grosses Haus, Tickets à CHF 10 buchbar ab 19.8.24
Drei finstere Gestalten, das Gesicht unter grossen Hüten verborgen, eine mächtige, scharfe Axt. Sie überfallen Reisende und rauben Kutschen aus. Ja, sie sind ganz offensichtlich böse, die drei Räuber. Aber was wäre anderes zu erwarten von dem grossen Zeichner und Künstler Tomi Ungerer, der nie davor zurückschreckte, zu provozieren und gerade dadurch bestens zu unterhalten. Kinder lieben seine Bilderbücher. Und die drei Räuber lieben Tiffany. Tiffany ist ein Waisenmädchen und traurig, dass sie ins Waisenhaus muss. Als sie plötzlich von den drei Räubern entführt wird, flammt in ihr die Hoffnung auf, diesem Schicksal zu entkommen. Mit Witz, Klugheit und Charme gelingt es Tiffany, die Räuber um den Finger zu wickeln und ihr Herz zu gewinnen. Mehr noch, gemeinsam begeben sie sich auf die Suche nach anderen traurigen Kindern, um ihnen mit dem geraubten Gold ein schönes Schloss zu kaufen und schliesslich eine ganze Kinderstadt zu gründen.

Die drei Räuber ist ein aussergewöhnliches Kinderbuch voller Herz und Humor. In Zusammenarbeit mit dem Theater Hora erzählt Regisseur Lorenz Seib diese anarchische Abenteuergeschichte um drei wilde Kerle und ein noch wilderes Mädchen.
Drei Räuber

am 21.3.: Peter und der Wolf (6-12)

Musikmärchen mit Musik von Sergei Prokofjew I Ab 6 Jahren

Schulkonzert: Fr, 21.3.25, 10.30 Uhr, Tonhalle, Tickets à CHF 5 buchbar ab 19.8.24 | Familienkonzert: So, 23.3.25, 11 Uhr, Tonhalle

Prokofjews Meisterstück ist nicht nur ein Genuss für die Ohren, sondern auch eine Gelegenheit, die Magie der klassischen Musik neu zu entdecken. Die lebendige Erzählung, untermalt von einprägsamen Melodien, führt das Publikum in einen Garten am Rande des Waldes, wo Peter und seine tierischen Freunde ein Abenteuer voller Spannung und Witz erleben. Die einzigartige Kombination von Orchester und Erzählung schafft eine fesselnde Atmosphäre, die Zuhörer:innen jeden Alters in ihren Bann zieht.

am 29.4.: Tonmalerei mit Strauss (6-12)

Eine Reise durch die lebhafte Welt der Bläserklänge I Ab 6 Jahren

Schulkonzert: Di, 29.4.25, 10.30 Uhr, Tonhalle, Tickets à CHF 5 buchbar ab 19.8.24

In einem Orchester gibt es viele verschiedene Instrumente, die gemeinsam wunderschöne Melodien spielen. Einige gehören zur Familie der Blasinstrumente. Jedes Instrument hat seine eigene Persönlichkeit. Manchmal hört man in der Musik, wie die Instrumente miteinander sprechen. Sie antworten mit Tönen, als ob sie eine Unterhaltung hätten. Zusammen mit dem Komponisten Richard Strauss, der gerade einmal 17 Jahre alt war, als er seine Suite für 13 Blasinstrumente komponierte, machen wir uns auf eine Reise und erkunden seine Welt der Tonmalerei.

Mit dem Sinfonieorchester St.Gallen, moderiert von Schauspieler Matthias Flückiger

Empfehlungen für Sek I & II

mobil: Paul* (13+)

Klassenzimmerstück von Eva Rottmann I Ab 13 Jahren | Premiere: Ende November 2024 | Dauer: ca. 45 Minuten plus Nachgespräch

Vorstellungstermin an Ihrer Schule nach Absprache: Anja Dütsch, Künstlerisches Betriebsbüro, 071 242 05 11, kbb@konzertundtheater.ch
Chris, ein junger Mann, tritt vor das Publikum und will sich vor aller Augen in eine Frau verwandeln. Er erzählt, dass er damit eine Wette gewinnen will. Doch während seiner Verwandlung wird langsam klar, dass es eigentlich um das Outing seiner Frau Paula geht, das ihn ganz schön aus der Bahn geworfen hat. Paula ist jetzt Paul. Chris muss seine festgefahrenen Vorstellungen von Liebe, Identität und sexueller Orientierung lösen, um seine grosse Liebe zu retten.

Eva Rottmanns Klassenzimmerstück Paul* thematisiert sensibel und selbstverständlich die Bandbreite von Geschlechteridentitäten und gibt jungen Menschen damit die Möglichkeit, über die Suche nach der eigenen Geschlechterrolle, der sexuellen Orientierung und über gesellschaftliche Schablonen nachzudenken und ins Gespräch zu kommen.

Odysseus am Strand (13+)

Jugendstück von Holger Schober I Ab 13 Jahren

Zur Vor-/Nachbereitung werden Unterrichtsmaterialien zur Verfügung gestellt.

Wiederaufnahme in der Spielzeit 24/25. Vorstellungen im Studio auf Anfrage:

Anja Dütsch
+41 71 242 05 11
kbb@konzertundtheater.ch
Odysseus, König von Ithaka und Held von Troja, wacht eines Tages an einem Strand auf. Wie er dahin gekommen ist, weiss er nicht. Aber er ist bereit, von seinen aufregendsten Abenteuern zu berichten: Er überlistete einen gefrässigen Zyklopen, trotzte einem gewaltigen Sturm auf See, widerstand lockenden Sirenen und bezirzte seinerseits eine betörende Zauberin. Und nicht zuletzt besiegte er die Trojaner mithilfe eines hölzernen Pferdes nach über zehn Jahren Krieg. Aber all diese lebensbedrohlichen Gefahren und zermürbenden Kämpfe können ein tiefsitzendes Gefühl nie auslöschen: Odysseus' Sehnsucht nach seinem Sohn Telemach und seiner Frau Penelope - und somit auch nach seiner Heimat, der Insel Ithaka. Wäre er doch nur endlich wieder dort!

Mit zwangloser, schlagfertiger Sprache und einem Augenzwinkern nimmt uns Odysseus am Strand mit auf eine unterhaltsame Reise, beleuchtet ein altertümliches Epos aus heutiger Sicht und reichert eine Heldengeschichte mit menschlichen Emotionen, Ängsten und Bedürfnissen an.
Odysseus am Strand Theater St.Gallen

Die letzte Geschichte der Menschheit (14+)

Schauspiel von Sören Hornung I Ab 14 Jahren | Dauer: ca. 1 Stunde

Wiederaufnahme in der Spielzeit 24/25. Vorstellungen im Studio auf Anfrage:

Anja Dütsch
+41 71 242 05 11
kbb@konzertundtheater.ch
«Mein Name ist Karl. Ich bin eine KI und komme aus dem Jahr 5144. So, jetzt ist es raus.» Die künstliche Intelligenz Karl hat sich alle TikTok-Filme, die je produziert wurden, reingezogen, um die Menschen zu verstehen. Denn Karls Auftrag ist, die Menschheit vor dem Aussterben zu retten. Blöd nur, dass diese ausgestorben ist, während er vor der Glotze sass. Allein auf der Welt und ziemlich gelangweilt, reist Karl in die Vergangenheit, um den Menschen das Aussterben auszureden. Wird Karl es schaffen, uns von der Sinnhaftigkeit des Daseins zu überzeugen?

Tagblatt: «KI mit sagenhaftem Showtalent: Fabian Müller gibt in seinem fulminanten Solo im Studio des Theaters St.Gallen wirklich alles.»

Junge Theaterkritik von Rabea Helg (Jg. 2002)

Aus dem Abendspielplan 23/24

Tanz

Skywards I Doppelabend von Rebekka Gather/Frank Fannar Pedersen/Javier Rodríguez Cobos und Paul Blackman/Christine Gouzelis | Ab 15 Jahren, Premiere: 27.6.24

Musiktheater

The Fairy Queen I Oper von Henry Purcell | Ab 15 Jahren, Premiere: 21.6.24

Schauspiel

Extrawurst I Schauspiel von Dietmar Jacobs und Moritz Netenjakobs | Ab 15 Jahren, Vorstellungen bis 1.7.24 (Parkarena Theater / Studio)

Aus dem Abendspielplan 24/25

Tanz

Limbo I Tanzstück von Frank Fannar Pedersen und Javier Rodríguez Cobos | Ab 12 Jahren, Premiere: 17.9.24
Moved I Choreografien von Alan Lucien Øyen und Ohad Naharin | Ab 14 Jahren, Premiere: 23.11.24
Beyond I Choreografien von Yoann Bourgeois und Hofesh Shechter | Ab 14 Jahren, Premiere: 12.1.25
Oresteia I Tanzstück von Frank Fannar Pedersen und Javier Rodríguez Cobos | Ab 12 Jahren, Premiere: 17.4.25

Musiktheater

Die Liebe zu den drei Orangen I Oper von Sergei Prokofjew | Ab 12 Jahren, Premiere: 21.9.24
Hänsel und Gretel I Märchenoper von Engelbert Humperdinck | Ab 10 Jahren, Premiere: 2.11.24
Die Fledermaus I Operette von Johann Strauss | Ab 12 Jahren, Wiederaufnahme: 10.12.24
Macbeth I Oper von Giuseppe Verdi | Ab 16 Jahren, Premiere: 1.2.25
Einstein - A Matter of Time I Musical von Frank Wildhorn und Gil Mehmert | Ab 14 Jahren, Premiere: 1.3.25

Konzert

Auftakt mit Klassikern I Tonhallekonzert | Ab 15 Jahren, Konzert: 6.9.24
Genesis of Percussion I Meisterzyklus-Konzert | Ab 14 Jahren, Konzert: 5.12.24
Italienisch I Tonhallekonzert | Ab 15 Jahren, Konzerte: 6. und 7.2.25
The King's Singers I Royale Höhen und Tiefen, Meisterzyklus-Konzert | Ab 14 Jahren, Konzert: 27.3.25
SJSO I Frühjahrstournee Schweizer Jugend-Sinfonie-Orchester | Ab 13 Jahren, Konzert: 17.4.25

Schauspiel

Hedda Gabler I Schauspiel von Henrik Ibsen | Ab 16 Jahren, Wiederaufnahme: 1.9.24
The Rocky Horror Show I Musical von Richard O'Brian | Ab 14 Jahren, Schultickets à CHF 30, Premiere: 19.10.24
Das komische Theater des Signore Goldoni I Schauspiel nach Der Diener zweier Herren von Carlo Goldoni | Ab 15 Jahren, Premiere: 30.11.24
Tyll I Schauspiel nach einem Roman von Daniel Kehlmann | Ab 16 Jahren, Premiere: 29.1.25
Das Käthchen von Heilbronn I Schauspiel von Heinrich von Kleist | Ab 15 Jahren, Premiere: 22.3.25
zwei herren von real madrid I Schauspiel von Leo Meier | Ab 16 Jahren, Premiere: 7.5.25
Medea's Children I Schauspiel von Milo Rau | Ab 16 Jahren, Gastspiele: 23. und 24.5.25

Spezialpreise für Schulen

Für sämtliche Veranstaltungstermine unter der Woche (Montag bis Freitag) erhalten Schulgruppen Tickets zu günstigen Konditionen:

CHF 5 - Schulkonzert
CHF 10 - Schauspiel, Tanz, Konzert
CHF 15 - Oper, Skywards (Festspiel-Tanzstück)
CHF 30 - The Fairy Queen, Tosca (Festspielopern), The Rocky Horror Show, Einstein (Musicals)

Platzzahl begrenzt - für Schulen nicht mehr verfügbare Termine werden an dieser Stelle aufgeführt.
Ermässigte Schultickets für die Saison 24/25 sind buchbar ab 19.8.24.
Das ausgefüllte Anmeldeformular geht an:

Billettkasse
Didem Kocabiyik
+41 71 242 06 06
d.kocabiyik@konzertundtheater.ch


  • Tickets von Konzert und Theater St.Gallen berechtigen zur freien Fahrt im gesamten Tarifverbund Ostwind (am Tag der Veranstaltung).
  • Thurgauer Schulen können beim Kulturamt einen Unterstützungsbeitrag beantragen.
  • Kulturverantwortliche an Schulen profitieren mit dem kklick-Kulturpass von günstigen Konditionen.
  • KLV SG-Mitglieder erhalten 20% auf Abos von Konzert und Theater St.Gallen (buchbar Mitte Juni bis Ende August 2024).

Angebote für Schulklassen

Jetzt anmelden: Schultheatertage Ostschweiz

Wer spielt schaut zu. Wer zuschaut spielt. Ostschweizer Schulklassen (3. bis 10. Schuljahr) zeigen sich gegenseitig ihre selbstentwickelten Theaterstücke. Dabei kommen sie in den Austausch mit Theaterschaffenden und theaterbegeisterten Schüler:innen. Die Schultheatertage Ostschweiz bieten die Chance, auf einer Theaterbühne aufzutreten und fördern die Freude am Schauspiel. Ein Kooperationsprojekt von Theater Bilitz, Konzert und Theater St.Gallen und der Pädagogischen Hochschule St.Gallen (Fachstelle Theater).

kklick-Berichte Scheinwerfer auf die zehnten Schultheatertage Ostschweiz, 1. Akt, 2. Akt, 3. Akt

Bericht thurgaukultur.ch (27.5.24): Warum Theaterspielen auf den Stundenplan gehört

Anmeldeschluss: 22.9.24
Schultheatertage Ostschweiz

Offene Theaterproben (13+)

Wie arbeiten die Mitglieder des Schauspiel- oder des Musiktheaterensembles? Wie entsteht eine Inszenierung? Welche Aufgaben hat die Regieassistenz? Wir gewähren Ihrer Klasse einen Einblick in die Theaterarbeit und freuen uns über Ihren Besuch. Jeweils inklusive Einführung und Nachgespräch.

Offene Proben für Schulen

Termine 2024/25 folgen

Anmeldung und weitere Produktionen auf Anfrage:
Öffentliche Proben Schauspiel (Eintritt frei, jeweils 18 Uhr)
neue Termine folgen

Öffentliche Proben Musiktheater (Eintritt frei, jeweils 18.45 Uhr, Einführungssoiree)
neue Termine folgen

Öffentliche Proben Tanz (Eintritt frei, jeweils 12 Uhr)
Skywards: 15.6.24

Offene Orchesterproben (13+)

Ab 13 Jahren

Tonhalle statt Klassenzimmer: Unter dem Motto ‹Musikunterricht live!› bietet das Sinfonieorchester St.Gallen Generalprobenbesuche für Schulklassen an. Solche Besuche eröffnen faszinierende Einblicke in die Arbeit eines professionellen Orchesters. Vor der Generalprobe wird altersgerecht auf die gespielten Werke eingestimmt. Die Proben können ganz oder teilweise besucht werden. Generalproben sind Arbeitsproben, es kann abgebrochen werden, Reihenfolge oder Programmauswahl unterliegen dem Entscheid der musikalischen Leitung.
Auf Wunsch besucht ein Orchestermitglied im Vorfeld die Klasse, um sein Instrument und den Beruf Orchestermusiker:in vorzustellen.

Für Schulklassen ist der Probenbesuch kostenlos. Anmeldung:
Alissa Davidson
Vermittlung Konzert und Musiktheater
+41 71 242 05 91
schulen@konzertundtheater.ch
Termine 24/25 (jeweils 9.40 Uhr, Tonhalle)
Do, 26.9.24 - Generalprobe Tonhallekonzert Meerestiefe (Mendelssohn Bartholdy, Saint-Saëns, Poulenc, Ravel, Debussy)

Do, 19.12.24 - Generalprobe Weihnachtskonzert (Corelli, Mozart, Haydn)

Do, 16.1.25 - Generalprobe Tonhallekonzert Nord-Nordost (Zakaras, Tschaikowsky, Sibelius)

Do, 6.2.25 - Generalprobe Tonhallekonzert Italienisch (Haydn, Bottesini, Respighi, Mendelssohn Bartholdy)

Fr, 16.5.25 - Generalprobe Tonhallekonzert Suiten und Sinfonien (Bach, Haydn, Purcell, Mozart)

Instrumentenkunde (8+)

21 Orchestermitglieder stellen in Kurzvideos ihre Instrumente vor. Stammt das Englischhorn aus England? Warum gibt es eigentlich viel mehr Violinen als Trompeten in einem Sinfonieorchester? Wie klingt ein Tamtam? Und weshalb hat die Tuba so viele Windungen?Wir gehen auf Erkundungstour durch das Sinfonieorchester St.Gallen und erfahren von den Profis viele Geheimnisse rund um ihre Instrumente – und natürlich auch, wie diese klingen!
Berufsportrait Orchestermusiker:in
Berufsportrait Dirigent:in
Weitere Konzert- und Theaterberufe

Videoaufzeichnungen Sinfonieorchester St.Gallen im Concertgebouw Amsterdam (2020):
Tschaikowskis Fantasie-Ouvertüre Romeo und Julia
Rachmaninoffs Klavierkonzert Nr. 1 mit Anna Fedorova
  1. Stefanie Sampaio de Medeiros stellt die Bratsche vor
  2. Krasimir Stefanov stellt die Posaune vor
  3. Ignazio Pisana stellt die Klarinette vor
  4. Manuel Becker stellt die Pauke vor
  5. Gregory Gates stellt die 2. Violine vor
  6. Rüdiger Schwedes stellt das Kontrafagott vor
  7. Ludovico Degli Innocenti stellt die Flöte vor
  8. Fernando Gomes stellt das Violoncello vor
  9. Karl Schimke stellt die Tuba vor
  10. Rosemary Yiameos stellt die Oboe vor
  11. Michel Rosset erzählt die Entstehungsgeschichte der Oboe
  12. Igor Keller stellt die 1. Violine vor
  13. John Dieckmann stellt das Fagott vor
  14. Gregory Flynn stellt die Trompete vor
  15. Ivan Galluzzi stellt die Bassklarinette vor
  16. Hubert Renner stellt das Horn vor
  17. Daphné Coullet Lehmann stellt die Harfe vor
  18. Grigori Katz stellt den Kontrabass vor
  19. Davide Jäger stellt das Englischhorn vor
  20. Daniela Uhlig stellt die Piccoloflöte vor
  21. Elmar Schmidt stellt das Schlagzeug vor

Einführung

Für ausgewählte Produktionen bieten wir theaterpädagogische Einführungen an. Hintergrundinformationen zu Werk und Inszenierung sowie themenbezogene Übungen bereiten Ihre Klasse auf die Vorstellungen vor und erleichtern so den Zugang zum Theatererlebnis. Alternativ besteht auf Anfrage die Möglichkeit für eine Nachbereitung - hierzu empfehlen wir auch unsere Publikumsgespräche.
Kontakt:
Mario Franchi
+41 71 242 05 71
schulen@konzertundtheater.ch

Rund 10 Tage vor Premieren gibt es öffentliche Einführungsmatineen und -soireen.

Öffentliche Einführungen jeweils 30 Minuten vor Opern- und Tanzvorstellungen (exkl. Premieren) und ausgewählten Schauspielvorstellungen sowie 45 Minuten vor Beginn der Tonhallekonzerte.

Nachgespräch

Show down, Happy End oder tragischer Untergang – der Vorhang fällt. Was geht uns beim Schlussapplaus durch den Kopf? Nach ausgewählten Vorstellungen besteht die Gelegenheit, mit den Mitwirkenden in den Austausch zu kommen, Rückmeldungen zu geben und Fragen zu stellen. Auf Anfrage unmittelbar im Anschluss an die Vorstellung (z.B. Tanz, Opern, Jugendstücke) oder einige Tage später im Klassenzimmer: schulen@konzertundtheater.ch
Öffentliche Nachgespräche Schauspiel
Hedda Gabler: 9.6.24
weitere Termine folgen

Talk im Studio
Expert:innen-Runde zu verschiedenen Themen, Eintritt frei
Talk Tabuthema Schwerhörigkeit 9.6.24, 15 Uhr
weitere Termine folgen

Premierenklasse

Ihre Klasse besucht mehrere Proben einer ausgewählten Produktion und erhält einen intensiven Einblick in die Theaterarbeit auf dem Weg vom Probenbeginn bis zur Premiere. Sprechen Sie mit Theaterschaffenden, blicken Sie hinter die Kulissen, erleben Sie: Theater hautnah!
Wir begleiten Ihre Klasse individuell auf dieser Entdeckungsreise zu:
Die letzte Geschichte der Menschheit (14+)

Weitere Produktionen auf Anfrage:
Mario Franchi
+41 71 242 05 71
schulen@konzertundtheater.ch

Theaterführung

Sie behandeln im Unterricht das Thema «Theater», planen einen Vorstellungsbesuch oder sogar eine Schultheateraufführung? Werfen Sie zusammen mit Ihrer Klasse einen Blick hinter die Kulissen des Theaters St.Gallen. Einmal auf der grossen Bühne stehen. Den Theatermaler:innen und Maskenbildner:innen über die Schultern schauen. Das und vieles mehr bietet eine Theaterführung.
Gruppen à max. 25 Personen
Dauer: ca. 75 Minuten
Nur an Werktagen
Kosten: CHF 60.- pro Schulgruppe | CHF 150.- sonstige Gruppen

Kontakt:
Anja Dütsch
+41 71 242 05 11
kbb@konzertundtheater.ch

Theater mobil

Sie schaffen es mit Ihrer Klasse nicht ans Theater? Kein Problem. Mit unseren mobilen Stücken kommen wir ab September 2024 gerne direkt zu Ihnen. Ensemblemitglieder reisen mit Bühne und Kostüme an und verzaubern Ihre Schüler:innen da, wo sie sind. Theater in vertrauter Umgebung und ungewöhnlich nah! Vorstellungstermin nach Vereinbarung:
Diese mobilen Stücken spielen wir in der Spielzeit 24/25 gerne auch in Ihrer Gemeinde:

Der Wolf kommt nicht Kinderstück nach einem Bilderbuch von Myriam Ouyessad (ab 5 Jahren)

Spring doch Kinderstück von Andri Beyeler (ab 6 Jahren)

Paul* Klassenzimmerstück von Eva Rottmann (ab 13 Jahren)

Schulhauskonzerte

Schulhauskonzert, das bedeutet: Eine Gruppe professioneller Musiker:innen kommt für 50 Minuten ins Klassenzimmer und spielt ein mitreissendes, unterhaltsames und pädagogisch sinnvoll aufgebautes und moderiertes Konzert. Das Sinfonieorchester bietet diese abwechslungsreichen Konzertprogramme in Kooperation mit der Musikschule St.Gallen an – gespielt wird in den Schulhäusern. Lassen Sie sich überraschen von Vielfalt und Qualität unserer «SchuKos».
Das Angebot richtet sich an Schulen der Stadt St.Gallen. Für alle anderen gibt es auf kklick.ch vergleichbare Angebote.

Kontakt:
Alissa Davidson
Vermittlung Konzert und Musiktheater
schulen@konzertundtheater.ch
Schulhauskonzert Sinfonieorchester St.Gallen

Angebote für Lehrpersonen

Veranstaltungen für Lehrpersonen

Sie wissen nicht, ob sich eine Produktion für Ihre Klasse eignet? Oder wollen sich inspirieren lassen für die Vorbereitung des Theaterbesuchs? Wir laden Lehrpersonen herzlich zum Besuch von ausgewählten Endproben (inkl. Stückeinführung) ein und empfehlen die Teilnahme an den kklick-Netzwerktreffen. Wir bitten um eine Anmeldung:
Die Termine 24/25 folgen.

Newsletter Schulangebote

Welche Veranstaltung von Konzert und Theater St.Gallen kommt für meine Klasse in Frage? Welche Vermittlungsangebote gibt es zu den einzelnen Produktionen? Wann war noch gleich der Endprobenbesuch für Lehrpersonen?

Wir informieren Sie regelmässig über unsere aktuellen Angebote für Schulen und machen Sie auf Sonderveranstaltungen für Lehrpersonen aufmerksam.

Newsletter vom 31.5.24

Unterrichtsmaterial

Wir stellen für Sie zu ausgewählten Produktionen Materialien zusammen, die den Konzert- bzw. Theaterbesuch mit Ihrer Klasse ergänzen und ihre Vor- und/oder Nachbereitung im Unterricht unterstützen sollen.
Odysseus am Strand (verfügbar)
Die Liebe zu den drei Orangen (verfügbar)
Die drei Räuber (geplant)
Das Käthchen von Heilbronn (geplant)

Wie funktioniert ein Konzert? Leitfaden (verfügbar)
Instrumentenkunde (Video-Portraits auf youtube)
Was ist Oper? (Dienstleistung von OperaVision)
Theaterpädagogische Spiele und Übungen (Dienstleistung der PH Zürich)
Portraits Theaterberufe (Dienstleistung des Deutschen Bühnenvereins)

Fordern Sie die komplette Materialsammlung kostenlos an:
Zur Vorbereitung empfehlen wir auch die Bilder, Videos, Zugaben und Pressestimmen bei den entsprechenden Veranstaltungen, sowie die Einführungsmatineen/-soireen und Berichte in unserem Magazin Stimmen. Im Anschluss an ausgewählte Vorstellungen laden wir herzlich zu unseren Publikumsgesprächen ein.

Theater für zu Hause ist eine interaktive Plattform für die Primarstufe. Auf Youtube finden sich übrigens diverse Kurzeinführungsfilme wie z.B. Planet Dance: Zeitgenössicher Tanz