Gil Brito

Gil Brito

Kontrabass
Gil Brito, geboren 1998 auf der Insel Santiago, Kap Verde, begann seine musikalische Ausbildung auf dem Kontrabass im Alter von 11 Jahren bei José Augusto im Projekt Orquestra Geração in Lissabon. Ab 2014 studierte er bei Tiago Pinto Ribeiro an der Escola Profissional de Música de Espinho, 2017 wechselte er an die Escola Superior de Música de Lisboa in die Klasse von Manuel Rego und Domingos Ribeiro, wo er 2020 den Bachelor mit Auszeichnung abschloss. Im selben Jahr begann er sein Master of Performance Concert an der Zürcher Hochschule der Künste in der Klasse von Wies de Boevé mit Abschluss 2022. Er besuchte Meisterkurse bei Matthew McDonald, Gunars Uptanieks, Janusz Widzck, Michael Wolf, Frank Sanderell und Luis Cabrera. Orchestererfahrung sammelte er als Akademist im Luzerner Sinfonieorchester, als Praktikant und Substitut im Sinfonie Orchester Biel Solothurn, als regelmässiger Gast im Tonhalle-Orchester Zürich, im Gulbenkian Orchester und im Orquestra Classica de Espinho. Er ist Mitglied des European Union Youth Orchestra und des Gustav Mahler Jugendorchesters und war von 2018 bis 2020 Mitglied des Orchestre des Jeunes de la Méditerraneé. Er ist Preisträger des Classical Summer Festival 2016 in Lissabon und war von 2020 bis 2022 Stipendiat der Calouste Gulbenkian Stiftung. Seit der Saison 2022/2023 ist er Mitglied des Sinfonieorchesters St.Gallen.